Unison Research Unico DM

Unico DM – Äußerst stabile Endstufe im Doppel-Mono-Aufbau

Unison-Unico-DM-1
Unison Unico DM – bärenstarke Endstufe mit 160 W an 8 Ohm im Stereobetrieb

Die potente und klanglich überragende Unico DM Stereoendstufe in Hybrid-Technik ist komplett als Dual-Mono-Design ausgelegt. Die Röhrenvorstufe in Class A nutzt die Doppeltrioden ECC82 und ist ebenfalls absolut kanalgetrennt verwirklicht. Die leistungsstarken Endstufen sind pro Kanal mit jeweils 3 kräftigem MOSFET im Ausgang bestückt.

unico_dm_back-49f22f42
Rückansicht des Unico DM: asymmertische und symmetrische Eingänge, Umschalter für Stereo-/Monobetrieb, Bi-Wiring-Lautsprecheranschlüsse

Der Unico DM bietet im Stereobetrieb bereits satte 2 x 160 Watt an 8 Ohm. Wer noch mehr Leistung braucht kann die Endstufe auf Monobetrieb umschalten. Die Leistung erhöht sich dann auf stolze 650 Watt Sinus an 8 Ohm und wird wohl auch für die schwierigsten Bedingungen genügend Leistung bereitstellen.

Die Unico DM ist die ideale Spielpartnerin zur Vorstufe Unico PRE.

Technische Daten:

  • Leistung: 2 x 160 W RMS an 8 Ohm (stereo) bzw. 650 W RMS an 8 Ohm (mono)
  • Frequenzgang: 10 Hz bis 100 kHz +/- 0,1 dB
  • Eingangsstufe: Class A mit 2 x ECC82-Röhren
  • Endstufe: Dynamic Class A mit Power MOSFET
  • Eingänge: 1 x asymmetrisch Cinch, 1 x symmetrisch XLR
  • Lautsprecheranschlüsse: 4 + 4 (Bi-Wiring möglich)
  • Maße: 435 x 440 x 160 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 24 kg

Unverbindliche Preisempfehlung 3.990,00 Euro mit silberner Frontplatte

Marantz

Marantz-Logo-1
“Es ist die Leidenschaft zur Musik, die Marantz in den letzten 60 Jahren vorangetrieben hat.”

Marantz-60-Jahre-2
Es begann 1948, als CBS die ersten Schallplatten herausbrachte und damit das Interesse der Öffentlichkeit an einer qualitativ hochwertigen Musikwiedergabe weckte. Einer, der sich mitreißen ließ, war der Musikliebhaber, freiberufliche Grafikkünstler und Amateurmusiker Saul Bernard Marantz. Der gebürtige New Yorker liebte seine LPs, war jedoch unzufrieden mit den Wiedergabegeräten, die zur damaligen Zeit zur Verfügung standen.

Aus diesem Grund verbrachte er viele Stunden in seinem Keller, um seine ganz eigenen Verstärker zu konstruieren. Vier Jahre später hatte er seinen revolutionären Vorverstärker vollendet – ausgestattet mit jeder Equalizer-Kurve, die er finden konnte, um den damals instabilen Aufnahmeeigenschaften der LPs gerecht zu werden.

Sein Verstärker, den er Audio Consolette nannte, hinterließ einen bleibenden Eindruck bei jedem, der ihn hörte. Daher entschied sich Saul Marantz, 100 Geräte herzustellen und sie zu verkaufen. Weniger als 12 Monate später waren bereits 400 Verstärker verkauft und das Unternehmen Marantz wurde gegründet. Dies war der Beginn einer 60-jährigen Erfolgsgeschichte im Auftrag der natürlichen Musikreproduktion.

marantz_trumpet

Mehr über die Geschichte von Marantz können Sie hier erfahren.

Hier geht es zum Marantz-Gesamtkatalog.