Tsakiridis Röhrenverstärker

Tsakiridis Röhrenverstärker

Tsakiridis Logo

In Griechenland und anderen Ländern Europas schon lange eine feste Größe im Hifi-Markt – bei uns in Deutschland noch eher ein Geheimtipp: Die Brüder Kostas und Odysseus Tsakiridis stellen erstklassige Röhrenverstärker zum erstaunlich günstigen Preis her.

Als aktive Musiker legen die Entwickler des kleinen Familienunternehmens Wert auf eine musikalische Abstimmung aller Komponenten. Hochwertige Bauteile, blitzsauberer Aufbau und zeitloses Design mit robustem Finish der Verstärker machen Tsakiridis zu einer interessanten Alternative für alle Röhrenliebhaber.

______________________________

Tsakiridis Hermes
Botschafter himmlischen Klangs

Tsakiridis-Hermes-4

Natürlich hört auch der neueste Spross aus dem Haus Tsakiridis auf den Namen einer der Götter der griechischen Mythologie. Ja, und es ist einfach nur göttlich, welche Klänge sich den Tsakiridis-Röhrenverstärkern entlocken lassen.

Tsakiridis Hermes

Im Modell Hermes setzen die Griechen auf die Pentode EL 84 als Endstufenröhre. Nach Meinung vieler Hifi-Freunde und Musiker ist diese Röhre ein der besten Audio-Röhren aller Zeiten (meinten z. B. übrigens auch schon The Beatles). Da die Leistung pro Röhren jedoch etwas limitiert ist, kommen hier pro Kanal gleich 4 Stück zum Einsatz. Resultat sind dann 2 x 25 Watt Ausgangsleistung, ausreichend für die allermeisten Lautsprecher.

Tsakiridis Hermes

In der Vorstufe arbeiten 2 x ECC 81 und 1 x ECC 83, in Hifi-Kreisen ebenfalls bestens beleumundete Typen, die auch reichlich Potential für das beliebte “Tube Rolling” (Austausch gegen gleichwertige Typen verschiedener Fabrikate) bieten.

Tsakiridis Hermes

Jedes Tsakiridis Gerät wird bei Audioplan in Deutschland mit hochwertigen, gepaarten Endröhren versehen, eingemessen und vor der Auslieferung geprüft. Die Steckplätze werden dadurch mit Kennnummern versehen, ebenso die dazu selektierten Röhren um besten Klang zu garantieren. Die Vollverstärker sind mit einem Display versehen, die auf Knopfdruck den Ruhestrom der Endröhren anzeigt.

Des Weiteren werden stets großzügig dimensionierte Bauteile namhafter internationaler Hersteller in den Geräten verbaut, hitzefeste Verkabelung, Keramiksockel und audiophile Kondensatoren sind ebenso fester Bestandteil. In den Ultima-Varianten sind als Kondensatoren die sehr hochwertigen Silber-Öl-Typen verbaut.

Ein Highlight (nicht nur optisch) stellen sicherlich die bei Tsakiridis selbst hergestellten und handgewickelten Ausgangsübertrager dar. Auf die ist man beim Hersteller so stolz, dass man dafür sogar eine lebenslange Garantie auslobt (für den Verstärker an sich beträgt die Garantie 5 Jahre).

Tsakiridis Hermes

Der Tsakiridis Hermes bietet drei Line-Eingänge und einen USB-Eingang. Letzterer arbeitet auf einen D/A-Wandler mit der Möglichkeit der Wandlung von High-Res-Files bis 24 Bit / 96 kHz.

Tsakiridis Hermes

Das große “blaue” Alps-Poti ist natürlich motorisiert und fernbedienbar. Weiteres Komfortmerkmal: der eingebaute hochwertige Kopfhörerausgang. Der Ruhestrom der Röhren lässt sich mittels Messinstrument und Trimmpotis genau justieren, um die maximale Performance zu erhalten.

Tsakiridis Hermes

In LP (01/2019) wurde der Tsakiridis Hermes getestet. Zum Klang schreibt das Fachmagazin: “…der ungemein betörende Charme, den die 4 EL84 pro Seite musikalisch entfachen. Egal, ob bei großem oder kleinem Ensemble, Klassik oder Rock oder sogar elektronischer Musik. Der Hermes bleibt dabei: Für eine Röhre ungemein ausgewogen und unangreifbar, strahlt er doch die Faszination dieser ‘alten’ Verstärkertechnik aus und macht einfach eine Menge Spaß an der Musik.” Der Test ist hier auch online aufrufbar.

Unverbindliche Preisempfehlung: 1.900,– Euro

Bei uns in der Vorführung!