Thorens TD 403 DD

Thorens TD 403 DD
Die legendären Plattenspieler jetzt auch mit Direktantrieb

Thorens TD 403 DD Walnuss

DD wie Direct Drive – der Direktantrieb war früher in vielen Plattenspielern japanischer Produktion Standard – und zeichnete sich durch guten Gleichlauf, geringe Anfälligkeit für mechanische Störungen, hohe Betriebssicherheit und Wartungsfreiheit aus. Irgendwann ist das dann ziemlich in Vergessenheit geraten und die meisten High-End-Hersteller setzten (und setzen auch heute noch) auf einen Riemenantrieb.

Jetzt glänzt auch wieder ein Thorens-Plattenspieler mit einem Direktantrieb. Der Thorens TD 403 DD bietet ein wirklich sehr gutes Gesamtpaket zum vernünftigen Preis:

Der Direktantrieb bietet viel Laufruhe für den 1,4 Kilogramm schweren Plattenteller aus Aluguss. Die Geschwindigkeiten (33 und 45 Umdrehungen pro Minute) lassen sich bequem per Schalter auf der Topplatte des Drehers wählen.

Thorens TD 403 DD Walnuss

Besonderes Highlight des Thorens TD 403 DD ist auch der schöne Tonarm TP 150 mit Einstellmöglichkeiten für Höhe und Azimuth. Mit einer effektiven Masse von 14 Gramm ist dieser Tonarm für eine breite  Palette von Tonabnehmern geeignet. Natürlich bietet der TP 150 auch eine Anti-Skating-Einstellung.

Thorens TD 403 DD Walnuss

Mitgeliefert wird ein Tonabnehmersystem Ortofon 2M Blue mit nacktem Diamanten und elliptischem Nadelschliff, eine solide Basis, die sich bei Bedarf gegen höherwertige Tonabnehmer austauschen lässt. Der SME-Anschluss des Tonarms erlaubt dabei einen bequemen Wechsel von auf Headshells vormontierten Systemen.

Thorens TD 403 DD Walnuss

Insgesamt kommt der Thorens TD 403 DD auf ein Gewicht von 7,2 Kilogramm, die Maße betragen 420 x 141  x 360 Millimeter (Breite x Höhe x Tiefe).

Thorens TD 403 DD Walnuss

Der Thorens TD 403 DD ist in mit Zargen in hochglanzlackierten Nussbaumfurnier oder schwarzer Hochglanzlackierung lieferbar. Die Staubschutzhaube aus Acryl ist natürlich serienmäßig immer mit dabei.

Thorens TD 403 DD schwarz

Im Test bei Lowbeats lobte man u.a. den feinen, ausgewogenen Klang, den sauber einstellbaren und auch für sehr gute System geeigneten Tonarm, sowie den gut harmonierenden serienmäßig mitgelieferten Tonabnehmer. Den gesamten Test können Sie hier lesen.

Für Stereo (4/2022) fasste Testredakteur Matthias Böde die Ergebnisse seiner Rezension wie folgt zusammen: “Auch im Direktantriebsfach offenbart Thorens seine analoge Expertise. Das mit hochwertigem Tonarm wie Abtaster bestückte Laufwerk bildet die grundsolid Basis für audiophile Hörerlebnisse, wobei der TD 4033 DD einen Schwerpunkt auf druckvollem Bass, dynamische Kontraste und farbige Intensität legt. Ein absolut gelungener Plattenspieler abseits des Thorens-Mainstream.”

Roland Kraft resümierte für stereoplay (4/22): “Braucht man mehr als den Thorens TD 4033 DD? Im Prinzip nein. Der bildhübsche, exzellent gefertigte Plattendreher kommt mit Vollausstattung und quasi mit Klanggarantie aus der Schachtel, ist unkompliziert, unprätentiös, wartungsfrei und birgt obendrein die Option, seinen überraschend feinen Tonarm mit fast allem zu bestücken, was der Markt hergibt.”

Holger Barskes Fazit für LP (5/22): “Der TD 403 DD vermittelt Direktantriebs-Drive pur: Er klingt extrem impulsiv und lebendig, ist denkbar einfach zu bedienen und eine eine tolle Rundum-glücklich-Lösung dar.”

Unverbindliche Preisempfehlung:
Thorens TD 403 DD mit TP 150 und Ortofon 2M Blue 1.399,-- Euro

+++ vorführbereit in unserem Studio 8 +++