Klipsch Heresy IV

Klipsch Heresy IV
Dank Bassreflexprinzip jetzt eine echte Fullrangebox

Klipsch Heresy IV

Ursprünglich war die Klipsch Heresy 1957 ja als “Centerlautsprecher” entwickelt, um in Kinos das “Loch” in der Mitte zu füllen, das zwischen zwei Klipschörnern in den Ecken neben der Leinwand entstehen konnte. Die Sprachverständlichkeit wurde somit enorm verbessert, da spielte es auch keine Rolle, dass die kleine “Ketzerin” als geschlossene Box nicht ganz bassfest war.

Klipsch Heresy IV

Nach über 60 Jahren hat man jetzt der Heresy IV eine Bassreflexöffnung spendiert – und siehe da, aus der “Notlösung” für alle Klipschsound-Fans wurde nun eine echte Fullrangebox. Dank der “Riser” genannten Standfüße (die beim Modell Heresy III eingeführt wurden) steht sie immer noch ganz cool schräg auf dem Boden und bläst dem glücklichen Hörer den authentischen Sound ins Gesicht.

Klipsch Heresy IV

Geblieben ist auch die Konzeption als 3-Wege-Box mit hart aufgehängtem Bass-Chassis und Hörnern für Mittel- und Hochton – daher auch der nach wie vor unverkennbare direkte, straffe und auch im Bass detailreiche Familiensound. Die Heresy IV kann laut und leise gut! Dazu kommt der hohe Wirkungsgrad, der Röhrenverstärker zu idealen Spielpartnern der Heresy IV macht.

Klipsch Heresy IV

Lieferbar in den Ausführungen American Walnut (Nussbaum), Natural Cherry (Kirsch), Black Ash (Esche schwarz), Distressed Oak (Eiche gebürstet). Mit den neuen silbernen Grills haben die Heresy IV auch optisch noch einmal deutlich gewonnen.

Technische Daten / Eigenschaften:

  • 10 Jahre Garantie!
  • 12-Zoll-Basstreiber K-28-E
  • Neuer Mitteltontreiber K-702 mit Kunststoff-Diaphragma, Tractrix-Horn K-704
  • Hochtontreiber K-107-TI mit Titandiaphragma
  • Völlig neu konzipierte Frequenzweiche für noch lebendigeren Sound
  • Bassreflexöffnung mit Tractrix-Öffnung für geringste Turbulenzen und Bassreflexgeräusche
  • Entwickelt und hergestellt in den USA
  • Frequenzgang: 48 – 20.000 Hz (+/- 4dB)
  • Wirkungsgrad: 99 dB / W / m
  • Impedanz: 8 Ohm
  • Trennfrequenzen: 850 Hz / 4500 Hz
  • Abmessungen: 63 x 38 x 34 cm (H x B x T)
  • Gewicht: 20,4 kg pro Box

Im Test von Hifi-Stars (September 2020) schnitt die Heresy IV ganz hervorragend ab: „Die Klipsch Heresy IV ist musikalisch wie handwerklich auf Top-Niveau und kann mit jeder Art von Musik umgehen. Mit großem, aber sauberem Sweetspot, exzellenter Basswiedergabe, Detailreichtum ohne Härte in der Wiedergabe macht die wirkungsgradstarke Box mit Wurzeln in den 1950er Jahren alles richtig, was man sich für lange Hörsitzungen und echtes High End wünscht.“ Den kompletten Testbericht finden Sie hier.

Auch AUDIO (Februar 2020) war voll des Lobes für Klipschs kleinste Box der Heritage-Serie: „Die Klipsch Heresy IV hat nicht vergessen, dass sie aus einem guten Haus mit langer Tradition stammt. Sie geht dennoch auch neue Wege, wie es der Bassreflexport zeigt. Sie ist die Eintrittskarte für den noblen und elitären Heritage-Club von Klipsch. Es muss ja nicht immer gleich das Klipschorn für 20000 Euro sein. Zum Preis von 3800 Euro finden Musikliebhaber in der Heresy IV einen Freund fürs Leben.“

Unverbindliche Preisempfehlung:
Klipsch Heresy IV 3.798,-- Euro pro Paar

+++ vorführbereit in unserem Studio 8 +++

Klipsch Cornwall Forte Heresy
In unserem Studio 8 im Vergleich zu hören: Klipsch Cornwall IV, Klipsch Forte IV und Klipsch Heresy IV